Lehrstuhl für Neuere deutsche Literatur und Medien - Prof. Dr. Oliver Jahraus
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich
Dr. Margit Dirscherl

Dr. Margit Dirscherl

Wissenschaftliche Assistentin

Kontakt

Institut für deutsche Philologie
Ludwig-Maximilians-Universität München
Schellingstr. 3 RG 420
80799 München

Raum: RG 420
Telefon: +49 (0)89 2180-3381

Weitere Informationen

Publikationen

Monographie

  • Heinrich Heines Poetik der Stadt. Stuttgart: Metzler 2016 (Heine-Studien), 320 S.

Herausgeberschaften

  • Prekäre Identitäten. Historische Umbrüche, ihre politische Erfahrung und literarische Verarbeitung im Werk Alexander Lernet-Holenias. Würzburg: Königshausen & Neumann 2020 (Identifizierungen/Identifications 5), 409 S. (hg. m. Oliver Jahraus)
  • Schachnovelle. Stefan Zweigs letztes Werk neu gelesen. Würzburg: Königshausen & Neumann 2019 (Schriftenreihe des Stefan Zweig Centre Salzburg 11), 168 S. (hg. m. Laura Schütz)
  • Urban Microcosms (1789–1940). London: University of London 2019 (IMLR books), 310 S. (hg. m. Astrid Köhler)
  • Alltags-Surrealismus. Literatur, Theater, Film. München: edition text+kritik 2012 (NeoAvantgarden 2), 190 S. (hg. m. Sven Hanuschek)
  • ANGERMION: Yearbook for Anglo-German Literary Criticism, Intellectual History and Cultural Transfers. Berlin u. New York: De Gruyter. [Mitarbeit seit 2009; Mitherausgeberschaft seit 2013]

Aufsätze und Handbucheinträge

  • „Für kleine Europäer: Ernst Gombrichs Eine kurze Welttgeschichtet für junge Leser, in: Der gute Europäer. Grenzgänge zwischen Sprachen, Künsten und Kulturen, hg. v. Kaltërina Latifi. Heidelberg: Universitätsverlag Winter 2022, S. 113–128.
  • „Green glasses in the classroom: Teaching Heinrich von Kleist“, in: Publications of the English Goethe Society 91, H. 2 (2022), S. 110–123.
  • „Stationschef Fallmerayer“; “April. Die Geschichte einer Liebe“; „Der blinde Spiegel. Ein kleiner Roman”, in: Joseph Roth Handbuch, hg. v. Johann Georg Lughofer u. Stéphane Pesnel. Berlin u. New York: De Gruyter 2022.
  • „Rezeption: England“, in: Schnitzler-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung, hg. v. Christoph Jürgensen, Wolfgang Lukas u. Michael Scheffel. Stuttgart: Metzler 2022 (ursprünglich 2014 erschienen; neue, erw. Auflage 2022), S. 369-371.
  • „Schwindel und Staub. Zum Weltkriegsbeginn in Alexander Lernet-Holenias Roman Mars im Widder“, in: Prekäre Identitäten. Historische Umbrüche, ihre politische Erfahrung und literarische Verarbeitung im Werk Alexander Lernet-Holenias. Würzburg: Königshausen & Neumann 2020 (Identifizierungen/Identifications 5), S. 327–341.
  • „Von der Vergnügungsreise zur existenziellen Überfahrt. Stefan Zweig und die Schachnovelle“, in: Schachnovelle. Stefan Zweigs letztes Werk neu gelesen, hg. v. M. D. u. Laura Schütz. Würzburg: Königshausen & Neumann 2019 (Schriftenreihe des Stefan Zweig Centre Salzburg 11), S. 7–16. (m. Laura Schütz)
  • „‚Das Alltägliche war plötzlich wieder Abenteuer geworden‘. Britische und deutschsprachige Schriftsteller über das Leben jenseits des Ärmelkanals“, in: Sprachkunst 2019, H. 2, S. 47–64.
  • „The Eye of the Storm: Slowness in Twentieth-century Literary Descriptions of Railway Stations“, in: Urban Microcosms (1789–1940), hg. v. M. D. u. Astrid Köhler. London: University of London 2019 (IMLR books), S. 51–64.
  • „Towards a Phenomenology of Urban Microcosms“, in: Urban Microcosms (1789–1940), hg. v. M. D. u. Astrid Köhler. London: University of London 2019 (IMLR books), S. 1–11. (m. Astrid Köhler)
  • „Tausendundeine Nacht in Paris. Heinrich Heines Gedicht ‚Der weiße Elephant‘ zwischen Orient und Okzident“, in: Le Texte et l’Idée, Sonderheft, hg. v. Alain Muzelle u. Stéphane Pesnel.
  • „‚Im Alltagsgewand‘. Siegfried Kracauers Miniaturen der Moderne“, in: Das Abenteuer des Gewöhnlichen. Alltag in der deutschsprachigen Literatur der Moderne, hg. v. Thorsten Carstensen u. Mattias Pirholt. Berlin: Erich Schmidt 2018 (Philologische Studien und Quellen), S. 259–276.
  • „Luminous Munich and Beyond: the Schwabinger Bohème“, in: Other Capitals of the Nineteenth Century: the City, the Province, the Text, hg. v. Richard Hibbitt. Houndmills, Basingstoke: Palgrave Macmillan 2017 (Palgrave Studies in Modern European Literature), S. 223–245.
  • „‚Mit ästhetischen Mitteln beglaubigt‘? Matthias Polityckis Roman Samarkand Samarkand und der Relevante Realismus“, in: Realistisches Erzählen als ‚Diagnose‘ von Gesellschaft und Erfolgsrezept in Vergangenheit und Gegenwart, hg. v. Carsten Gansel u. Manuel Maldonado-Alemán. Berlin: Okapi 2018, S. 273–296.
  • „‚Eine seltsame Umkehr‘. Stefan Zweigs Feuilleton Der Genius Englands“, in: Zweigs England, hg. v. Rüdiger Görner u. Klemens Renoldner. Würzburg: Königshausen & Neumann (Schriftenreihe des Stefan Zweig Centre Salzburg 5), S. 129–139.
  • „Pariser Alltagsleben. Die surrealistische Großstadt in Louis Aragons Le Paysan de Paris (1924)“, in: Alltags-Surrealismus. Literatur, Theater, Film, hg. v. Sven Hanuschek u. M. D. München: edition text+kritik 2012 (NeoAvantgarden 2), S. 23–34.
  • „Gemilderte Wirklichkeit. Stefan Zweigs Feuilleton Hydepark und die Großstadtliteratur“, in: ANGERMION 4 (2011), S. 113–123.
  • „‚Und wenn ich sage nach Hause gehn, so meine ich die Bolkerstraße‘? Zur Funktion des Heimkehr-Motivs bei Heinrich Heine“, in: Habt euch müde schon geflogen? Reise und Heimkehr als kulturanthropologische Phänomeme, hg. v. Helge Baumann u. a. Marburg: Tectum 2010, S. 101–113.
  • Lexikoneinträge zu Heinrich von Kleist und Stefan Zweig, in: Xlibris. Deutsche Literaturgeschichte und Literaturepochen vom Barock bis heute, http://www.xlibris.de/> [2008; abgerufen am 10. März 2022].

Übersetzungen

  • ins Deutsche: Frances Hatherley: „Das Vergnügen am Verfall. Zu den grotesken Bildwelten in Leonora Carrington’s The Hearing Trumpet (1976) und Al Maysles’ Grey Gardens (1975)“, in: Alltags-Surrealismus. Literatur, Theater, Film, hg. v. Sven Hanuschek u. M. D. München: edition text+kritik 2012 (NeoAvantgarden 2), S. 110–122.
  • ins Englische: Sven Hanuschek: „‚What does New York City denote anyway? Big city is big city. I have been to Hanover often enough‘: Museum and Department Store in Arno Schmidt’s Scenes from the Life of a Faun”, in: Urban Microcosms (1789–1940), hg. v. M. D. u. Astrid Köhler. London: University of London 2019, S. 83–99.

Literarisches und Tagesaktuelles

  • “Das vermaledeite Coronavirus. Von dem, was wir gerade erleben, hat Heinrich Heine schon 1832 aus Paris berichtet”, in: Frankfurter Rundschau v. 26.4.2020, S. 22–23.
  • „The Zeitgeist of an Empire in Decline“, in: Giuseppe Verdi – ‘Un ballo in maschera’“, in: Programmheft des Royal Opera House London, Dezember 2014, S. 19–23.
  • „Schöner Schein. Margit Dirscherl staunt über die Übertreibung der Überstreichung“, in: London, Signale aus der Weltmaschine. Hamburg: Corso 2011, S. 23–31.